Fürth, 21.04.2018, von Peter Brandmann

Blaulichtempfang und Fahrzeugübergabe

Am vergangenen Samstag wurden in Fürth 67 Fahrzeuge das Katastrophenschutzes an Feuerwehren, Hilfsorganisationen und das THW übergeben. In diesem Fahrzeugkontingent waren auch 13 durch den Bund finanzierte Fahrzeuge enthalten. Alleine das bayerische THW konnte mit 4 Mannschaftslastwagen, 1 Mannschaftstransportwagen, 1 Netzersatzanlage und einem Mobil-Bagger partizipieren. In Anwesenheit von THW Präsident Albrecht Brömme und dem THW Landesbeauftragten für Bayern Dr. Fritz-Helge Voß konnten die Fahrzeuge von den anwesenden Ortsverbänden in Empfang genommen werden.

In Vertretung des Bundesministers des Innern, Horst Seehofer, war der Parlamentarische Staatssekretär Stephan Mayer nach Fürth gekommen. Zusammen mit dem bayerischen Innenminister Joachim Herrmann konnten die Übergabe Urkunden ausgehändigt werden. Beide Politiker betonten bei Ihren Reden die außerordentliche Bedeutung des Ehrenamtes. Joachim Herrmann bezeichnete Bayern als Ehrenamtsland und lobte die vorbildliche Zusammenarbeit im Bereich Katastrophenschutz von Bund und Land.

Alleine in Bayern gibt es derzeit rund 450.000 Einsatzkräfte in den verschiedensten Organisationen, hiervon sind 430.00 ehrenamtlich engagiert. Stephan Mayer lobte die vorbildliche Einbindung der Bundesorganisation THW in das bayerische Alarmierungskonzept. Beide Politiker waren sich einig, dass man in Bayern gut aufgestellt sei, aber es auch immer noch Verbesserungspotentiale, insbesondere bei der Ausrüstung gebe.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: