Rothenburg ob der Tauber, 01.05.2021

Einsatzende in Rothenburg

Nach rund dreieinhalb Tagen endet der Einsatz in Rothenburg ob der Tauber am Samstagabend. Nach dem Brand eines Betriebes der Abfallwirtschaft war die Fachgruppe Räumen des Ortsverbandes Nürnberg tage- und nächtelang im Einsatz, um die örtlichen Feuerwehren und THW-Ortsverbände zu unterstützen.

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurden die Nürnberger Einsatzkräfte gegen 2.30 Uhr nach Rothenburg alarmiert. Angefordert wurde das Bergungsgräumgerät, welches die Löscharbeiten vor Ort unterstützen sollte. 

Neben der Fachgruppe Räumen aus Nürnberg wurden ebenfalls die Fachgruppen Räumen aus Ansbach mit einem Radbagger und die Fachgruppe Räumen aus Fürth mit einem Teleskoplader angefordert. Der örtlich zuständige Ortsverband Rothenburg hatte die Einsatzleitung inne und leuchtete die Einsatzstelle zunächst aus.

Der zeitintensive Einsatz forderte auch die Organisation im Hintergrund. Die eingesetzten Helfer mussten regelmäßig getauscht werden. Gleichzeitig wuchs die Anforderung an das THW: So wurden weitere Ortsverbände alarmiert, um die eingesetzten Kräfte zu unterstützen. Insbesondere im Bereich der Löschwasserentsorgung war ein größerer Aufgabenbereich entstanden. Hier kamen die Fachgruppen Ölschaden aus Kehlheim und Kräfte aus Dinkelsbühl zum Einsatz.

Am Samstagabend war der Einsatz für die Kräfte aus Nürnberg beendet. Bewährt hatte sich wieder einmal der Modulare Aufbau des THWs mit verschiedenen Fachgruppen und Gerätschaften, welche sich im Einsatz vor Ort perfekt ergänzt hatten.

 

Bilder: Brandmann, Bieber, Roth


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: