Nürnberg, 23.04.2018, von Stefan Mühlmann

Kies blockierte die Südwesttangente

Ein mit Kies beladener LKW verunglückte am Montag Nachmittag auf der Nürnberger Südwesttangente in Richtung Fürth. Für die Aufräumarbeiten musste die Richtungsfahrbahn stundenlang gesperrt werden.

Der LKW hatte sich bei dem Unfall auf die Seite gelegt und dabei Tonnen von Kies auf die Fahrbahn gekippt. Die Polizei sperrte die Richtungsfahrbahn komplett. Im einsetzenden Berufsverkehr sorgte die Blockade für kilometerlange Staus im Süden Nürnbergs.

Um den Kies zu entfernen, wurde das Technische Hilfswerk mit Radlader und Kranwagen angefordert. Ein Technischer Zug wurde ebenfalls zur Einsatzstelle beordert. In mühevoller Handarbeit wurden die im Hänger verbliebenen Steine zunächst auf die Straße geschafft, wo sie dann vom Radlader aufgenommen werden konnten. Der Kran beförderte dann die Steinchen in einen Ersatz-LKW.

Der Einsatz dauerte den ganzen Spätnachmittag an. Die Unfallursache blieb zunächst Spekulation.

 

Bilder: Bieber


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: